Aktuelle Termine:
(Premiere als Stream)
24.04.2021  CHÖRE DES SPEKULATIVEN (Stream)
25.04.2021  CHÖRE DES SPEKULATIVEN (Stream)
 

30.01.2021 BEUYS‘ KÜCHE (Premiere), Theater Krefeld (als Stream)
10.06.2021 BEUYS‘ KÜCHE (Live-Premiere), Theater Krefeld
03.07.2021 BEUYS‘ KÜCHE, Theater Krefeld
Text: Christoph Klimke, Björn SC Deigner, Anne Tismer u.a. // Bühne: Caspar Pichner // Dramaturgie: Martin Vöhringer
Folgetermine in der Spielzeit 2021/22 am Theater Möchengladbach

„Also der Beuys: Eugen Blume im Gespräch mit Sebastian Blasius“ – >making waves< zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys im Rahmen von beuys2021 auf beuysradio

Interview in der Rheinischen Post vom 23.01.2021 zu Joseph Beuys („Beuys würde heute vieles anders sagen“) 

02.07.2021 absent wolves (Premiere), Zollverein Essen
03.07.2021 absent wolves, Zollverein Essen
04.07.2021 absent wolves, Zollverein Essen

07.08.2021 absent wolves, Kunsthalle Düsseldorf
08.08.2021 absent wolves, Kunsthalle Düsseldorf
Eine installative Durationalperformance im Kontext von beuys2021 in Kooperation mit der Folkwang Universität der Künste Essen/ Bochum

Sommer 2021: Recherche mittels eines #TakeCare-Stipendiums des Fonds Darstellende Künste

Herbst 2021: CHÖRE DES SPEKULATIVEN, Köln

Januar 2022: Premiere BEUYS‘ KÜCHE, Theater Mönchengladbach

Mai 2022: VANITAS, Inbetween Festival, Staatstheater Kassel

Frühjahr 2022  FLOOD (AT) – neues Projekt, Humboldt Forum Berlin 

2022 ANGRIFF AUF DIE AUFFÜHRUNG (AT) – neues Projekt, Ballhaus Ost Berlin

Im Wintersemester 2019/20 hat Sebastian Blasius die Christoph-Schlingensief-Dozentur an der Ruhr Universität Bochum (Studiengang Szenische Forschung) inne. Im Wintersemester 2020/21 und Sommersemester 2021 unterrichtet er an der Folkwang Universität der Künste (Studiengang Schauspiel).

Die Arbeit von Sebastian Blasius wird in folgenden neu erschienen Publikationen thematisiert:

  • Katja Schneider, Wie stehen? Ein Vorschlag zur Kombination von Tanz-und Bewegungsanalyse mit Kontextualisierungs-und Referenzialisierungsstrategien, in: Christopher Balme / Berenika Szymanski-Düll (Hgs.), Methoden der Theaterwissenschaft, Tübingen: Narr, 2020, S. 199-220. (zu VERHALTET EUCH RUHIG)
  • Leon Gabriel, Bezugnahmen in technologischen Umwelten. Verweisungen und Endlichkeiten, in: Kathrin Dreckmann u.a. (Hgs.), Technologien des Performativen, Bielefeld: transcript, 2020, S. 83-87. (zu VANITAS)
  • Christiane Lange/ Julian Heynen, Krefeld Pavillon. Thomas Schütte, Berlin: Hatje Cantz, 2020. (zu (UN)GERÜSTET ZUM LEBENSKAMPF)